7 magische Orte in Neuseeland: Kaikoura & Kaiteriteri

Neuseelands landschaftliche Schönheit ist mit Nichts zu vergleichen, was ich vorher gesehen habe. Meine Reise dorthin letztes Jahr war ungeplant, zufällig und doch das große Highlight, das mir heute noch den Atem verschlägt, wenn ich daran denke oder in den Fotoalben blättere. Es ist wunderschön, unberührt, demütig, würdevoll, freundlich und bezaubernd. Es hat einfach Etwas magisches, ein Gefühl als würde man in einer Zirkusmanage sitzen und gespannt den Akrobaten zusehen mit offenem Mund und Glitzern in den Augen. So ungefähr habe ich mich gefühlt auf meiner Reise durch Neuseelands Süden und daher nehme ich Euch auf dieser Beitragsreihe mit zu den sieben magischen Orten, die ich für immer in Erinnerung behalten werde.

Die Magie der neuseeländischen Südinsel

Nachts angekommen in Christchurch, startete ich meine Reise auf der Südinsel Neuseelands. Zuvor unterwegs an der australischen Ostküste, war ich fest entschlossen gewesen meine Reise in Südostasien fortzusetzen, doch konnte ich nach den vielen tollen Geschichten meiner Mitreisenden nicht länger widerstehen. Ich musste meine Pläne ändern um auch selbst Zeuge dieser atemberaubenden Naturpracht zu sein. Nach nur ein paar Stunden Schlaf in meinem Hostel, ging früh Morgens meine Reise los und führte mich zu einem Ort, der jede Postkarte zieren könnte.

7 magische Orte in Neuseeland: #1 Kaikoura

Kaikoura ist Maorisprache und beudeutet essen „kai“ und Crayfish „koura“. Nicht zufällig haben die Ureinwohner Neuseelands diesen Namen für diesen magischen Ort ausgewählt, denn ist es die Meeresküste bei Kaikoura, die für ihre lebendige Artenvielfalt bekannt ist. Wale Watching und Dolphin Swimming, das ist es wofür Kaikoura berühmt ist als auch für den Ökotourismus in der Region. Zugegeben, wusste ich zunächst gar nicht was mich in Kaikoura erwartet und auch nicht als ich mich entschloss mit aufs Meer hinaus zu fahren um mit den Delphinen zu schwimmen. Ich konnte im Vorhinein nicht wissen, dass dies einer der unvergesslichsten Momente meines bisherigen Lebens werden wird.

DSCF2427

Der erste Blick auf die Küste von Kaikoura … es lag etwas in der Luft, ein unbeschreiblicher Duft, ein Rausch für alle Sinne …

Schwimmen mit Delphinen im Meer, in der freien Natur ohne Netz und doppelten Boden – das ist ein Gefühl, einfach unbeschreiblich. Die Delphine sind unglaublich intelligente Tiere und daher muss man sich „ins Zeug legen“ um ihre Aufmerksamkeit zu erlangen. So kam es auch, dass wir allesamt jeder für sich Lieder in unsere Schnorchel trälerten, während wir im kalten Wasser in unseren Neuprenanzügen schwommen. Eigentlich verrückt, doch was macht man nicht alles um einen Dusky Dolphin ganz aus der Nähe zu sehen.

Und dann plötzlich war es so weit, mein erster Delphin kam neugierig auf mich zugeschwommen, betrachtete mich und begann sich mit mir im Kreis zu drehen, so wie es uns die Guides vorgezeigt hatten. So schwomm ich für einen Moment lang alleine mit diesem Delphin, als wären wir zwei miteinander verbunden, bis er wieder in den Weiten des Meeres verschwand. Es war ein unglaubliches Gefühl der Freude, der Demut vor diesen Geschöpfen und der wundervollen Natur. Ein Moment, den ich mein Leben lang in Erinnerung behalten werde …

DSCF2333

Tour Reservations – der erste Schritt zum besten Urlaubsadventure, den ich mir vorstellen kann

DSCF2334

Aufgeregt unterwegs mit meiner Gruppe zu den Delphinen

DSCF2346

Mit den Flossen paddeln, in den Schnorchel Lieder trälern und dabei nach Delphinen Ausschau halten, ist echt anstrengend, doch allemal die Anstrengung wert

DSCF2339

Me @ Dolphin Encounter

DSCF2381

Schwimmen mit „Dusky Dolphins“ im offenen Meer vor der Küste Kaikouras

 

DSCF2369

Das beste und spontanste Erlebnis meiner ganzen Reisen durch Neuseelands Süden

DSCF2374

Im Licht der Abendsonne, im Einklang mit der Natur …

DSCF2415

Dolphin Encounter, Kaikoura New Zealand

DSCF2420

Ein letzter Blick auf die Küste Kaikouras

DSCF2422

Zurück nach einem wunderschönen Nachmittag, müde aber super happy!

DSCF2423


Kaikoura, mein magischer Ort #1 auf der Reise durch Neuseelands Süden

7 magische Orte in Neuseeland: #2 Kaiteriteri

Auf dem Weg von Kaikoura nach Kaiteriteri gibt es einige Seelöwen-Kolonien. Es ist irgendwie als wäre man auf einem Markt, da ist auch immer so ein geschäftiges Treiben und in etwa so ist es meiner Meinung nach auch bei den Seelöwen zu Hause.

DSCF2438

Seelöwen Kolonie Kaikoura, Südinsel Neuseeland

DSCF2433

Es ist immer so ein geschäftiges Treiben auf so einer Seelöwen Kolonie.

Angekommen in Kaiteriteri wusste ich auch dort nicht was mich genau erwartete oder was man dort so machen könnte. Das kam davon, dass ich alles wie erwähnt „last-minute“ organisiert hatte und daher sehr vieles auf dieser Reise eine Art Überraschung war. Was ich jedoch schon mitbekommen hatte war, dass Kaiteriteri ein guter Spot für Kajak und generell sportliche Betätigung ist. Dass ich dem Sport prinzipiell nicht abgeneigt bin, könnt Ihr übrigens hier nachlesen. Jedenfalls dachte ich mir: super Idee das einmal auszuprobieren. So war es dann auch, am nächsten Morgen. 😉

Kajaken im Abel Tasman National Park ist wirklich unglaublich beeindruckend, denn die Landschaft ist bezaubernd und ja, einfach magisch. Das Kajaken selbst war ziemlich anstrengend, vor allem im Doppel mit einem noch nie gesehenen Partner. Doch auch das war eine schöne, neue Erfahrung. Für das erste Mal war die half-day-tour genau das richtige. Die erfahrenen Kajaker waren gleich einen ganzen Tag unterwegs um noch intensiver die Schönheit des Nationalparks genießen zu können. Sollte ich jemals an diesen wunderschönen Ort zurückkehren, werde ich das unbedingt nachholen. Und falls nicht, dann bleiben mir jedenfalls die wundervollen Erinnerungen und Bilder …

DSCF2444

Kajaken im Abel Tasman National Park

DSCF2445

Mein erstes Mal im Kajak, super anstregend, aber wirklich super!

Falls ihr es nicht schon erraten habt … „Kaiteriteri“ stammt ebenfalls aus der Maorisprache. Soviel ich weiß, bedeutet es essen „kai“ und „teriteri“ schnell. Also „Fast Food“ sozusagen. Was genau die Maori so schnell gegessen haben, weiß ich leider nicht. Dennoch finde ich diese Übersetzungen total süß und wollte Euch unbedingt teilhaben lassen.

 

Wollt Ihr mich auf meinem nächsten Beitrag zu den 7 magischen Orten in Neuseeland begleiten, dann seid dabei auf margute.com und abboniert mich auf Facebook oder per Mail.

Bis bald, Eure Margute

 

EMAIL
Facebook
Facebook
Google+
http://margute.com/2016/02/15/highlights-neuseeland-kaikoura-kaiteriteri/
Twitter
SHARE
Pinterest
LinkedIn
Instagram
8 Responses

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

scriptsell.neteDataStyle - Best Wordpress Services