Funkstille und Schreibblockade oder warum ich nicht mehr blogge?!?

Wochenlang überlege ich bereits, was ich schreiben könnte und wie ich es nun formuliere, denn ich habe ein Problem. Es ist natürlich kein „echtes“ Problem, doch Etwas, das mich tatsächlich beschäftigt. Meine Schreibblockade, die sich hartnäckig hält und nicht mehr vergehen will. Woche für Woche und Tag für Tag, warte ich darauf, dass es sich wieder von selbst legt, doch das tut es nicht. Aufhören? Ja, daran habe ich schon mehrmals gedacht. So sehr ich diesen Blog liebe, viele viele Stunden und mein Herzblut hineingesteckt habe, ich denke ganz laut darüber nach aufzuhören …

Man sagt alle 7 Jahre verändert sich der Mensch. Um offen zu sein, alle Zeichen stehen auf „grün“, dass bei mir derzeit genau so eine Veränderung stattfindet und ich daher mehr mit mir und meinem Inneren beschäftigt bin, als dass ich meine Gedanken und Gefühle nach außen tragen könnte. Ich bin irgendwie auch überfordert mit mir selbst, weil ich mich plötzlich (in mancher Hinsicht) selbst nicht wieder erkenne.

About me. In meiner „Über Mich“ Seite steht, dass „Reisen meine Welt ist“ und ich „ohne Reisen nicht leben kann“. Doch auf einmal erscheinen mir diese Gedanken fremd und nicht mehr zu mir gehörend. Denn nach den letzten Jahren des intensiven Reisens, bin ich bei mir selbst angekommen. In Wien – bei mir zu Hause – in meinem „inneren“ Zuhause. Die immerwährende Sehnsucht nach dem „echten“ Freiheitsgefühl, die ich immer dann spürte, wenn ich im Büro saß oder meinem Alltag nachging, ist plötzlich wie weggeblasen.

Jetzt fühle ich mich innerlich frei, egal wo ich bin, zu Hause oder unterwegs. Gleichzeitig ist das außergewöhnliche Gefühl auf Reisen zu sein, plötzlich nicht mehr „außer“ sondern nur mehr „gewöhnlich“. So war es zumindest vor einem Monat in Mexiko und das war es unter anderem auch, was mich so sehr irritiert und auch blockiert hier weiter zu machen und von dem „wundervollen Paradies unter Palmen“ zu schreiben. Es war schön, keine Frage, doch ich bin glücklicher darüber wieder zu Hause zu sein.

Vor einiger Zeit hatte ich einen Artikel auf einem bekannten Reiseblog gelesen, dessen Autorin eine sehr ähnliche persönliche Entwicklung beschrieb. Irgendwie ging mir dann ein Licht auf. Es ist gut, wie es ist! Doch gleichzeitig weiß ich eben nicht, wie es HIER weitergeht. Einfach loslassen kann ich nicht, doch so wie bisher weitermachen, funktioniert eben auch nicht. Es passt einfach nicht mehr.

Was ich plötzlich bin, ich meine damit „Blog-mäßig“, weiß ich aktuell überhaupt nicht. Über das Reisen zu schreiben, erscheint mir einfach nicht mehr interessant genug. Ich habe zum Einen das Gefühl, dass bei der Fülle an Reiseblogs, ohnehin schon alles gesagt sei, und zum Anderen gibt es so viele andere Aspekte im Leben, außer dem Reisen. Ich stehe einfach an und ich weiß momentan nicht worüber ich schreiben möchte und ob ich es überhaupt noch möchte. Vielleicht war es auch nur eine aufregende Phase des Experimentierens und Ausprobierens, in der ich letztendlich feststellte, dass es nichts Dauerhaftes für mich ist.

Wie dem auch sei, und auch wenn es nicht jeden brennend interessiert, warum FunkSTILLE auf dem Blog herrscht. DAS ist der Grund, genaus DAS geht momentan in mir vor. Es war mir wichtig, es hier einmal ausgesprochen zu haben, denn Authenzität ist mir absolut wichtig.

Vielleicht kommen neue Ideen oder auch nicht mehr. Es spielt in Wahrheit keine Rolle, denn das Leben ist Entwicklung. Manchmal entwickeln sich die Dinge eben nicht so, wie man glaubt. Das gilt offenbar auch für so etwas banales wie das Bloggen. So oder so, ich werde Euch auf dem Laufenden halten und wünsche  jedenfalls einen wunderschönen Frühling! Meine liebste Jahreszeit. ;)))

Margarita ;*

EMAIL
Facebook
Facebook
Google+
http://margute.com/2017/03/25/blogckade-funkstille-und-schreibblockade/
Twitter
SHARE
Pinterest
LinkedIn
Instagram

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

scriptsell.neteDataStyle - Best Wordpress Services