4 Tipps für einen erfolgreichen Start in den Kindergarten

by

„Um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf“, sagt ein bekanntes Sprichwort. Der Einstieg in den Kindergarten ist für Eltern und Kind ein wichtiges und einschneidendes Ereignis. Es ist der erste Schritt in ein unabhängiges, eigenes Leben des Kindes! Damit der Start in den Kindergarten zum Erfolgserlebnis wird, hier meine besten Tipps in einem Beitrag. Ein Beitrag über die Wiener Kindergärten, speziell für in Wien lebende Eltern.

Volle Transparenz: Dieser Beitrag wurde in freundlicher Kooperation mit Casa Leben GmbH erstellt und enthält bezahlte Werbung. Du kannst versichert sein: Ich empfehle ausschließlich Produkte und Dienstleistungen, von denen ich zu 100% überzeugt bin! Die Einkünfte aus dieser Werbekooperation unterstützen mich und meine Arbeit.

Der Kindergarten ist die erste Bildungseinrichtung im Leben eines Menschen und ist die Basis für die spätere Bildungslaufbahn. Auch ist der Schritt in den Kindergarten ein emotionales Ereignis für Eltern und Kind. Die erste Abnabelung findet statt und die ersten Schritte zu einem selbstständigen Dasein werden gemacht.

Damit der Start in den Kindergarten reibungslos gelingt, findest Du alle wichtigen Tipps und Informationen in diesem Beitrag. Noch eine kleine Anmerkung bevor Du weiterliest: dieser Beitrag behandelt ausschließlich die Wiener Kindergärten, da die Vergabekriterien und Organisation der Kindergärten von Bundesland zu Bundesland erheblich Unterschiede aufweist.

Tipp 1: Kindergarten ist nicht gleich Kindergarten! Lerne die Unterschiede kennen öffentliche vs. private elementare Bildungseinrichtungen in Wien

Die Mutter aller Verwirrungen in Sachen Kindergartenplatz ist jene, dass es unterschiedliche Vergaberichtlinien und Anmeldefristen bei Kindergärten gibt, je nach dem ob sie privat (staatlich gefördert) oder städtisch/öffentlich sind.

Anmeldeverfahren städtischer (beitragsfreier) Kindergarten in Wien

Die Anmeldezeit für einen städtischen beitragsfreien Kindergartenplatz ist der 1. November bis 31. Dezember des jeweiligen Vorjahres und frühestens ab Geburt des Kindes möglich. Das Kindergartenjahr beginnt in der Regel im September, analog der Schulen, kann jedoch nach Absprache auch individuell vereinbart werden.

Die Anmeldung und Vergabe des Platzes ist an bestimmte Kriterien gebunden. Die Information, ob und wo Dein Kind einen städtischen Kindergartenplatz erhält oder nicht, bekommst Du bis spätestens 31. März des Folgejahres der Anmeldung. Hier geht es direkt zur Online-Anmeldung, diese ist jederzeit, auch unterjährig, möglich!

Kriterien für die Vergabe eines städtischen (beitragsfreien) Kindergartenplatzes in Wien

Für eine Platzvergabe in einem städtischen (beitragsfreien) Kindergarten müssen folgende Kriterien erfüllt werden:

  1. Ein aufrechter Hauptwohnsitz des Kindes und mindestens eines Elternteils beziehungsweise Obsorgeberechtigten in Österreich;
  2. Die Eltern gehen einem Beruf nach oder sind in Ausbildung (ein Nachweis ist in bestimmten Fällen erforderlich wie eine Arbeitsbestätigung, ein Einkommensteuerbescheid oder eine Studienbestätigung); Eltern ohne Erwerbstätigkeit oder Ausbildungsnachweis, können somit keinen staatlichen Kindergartenplatz beantragen;
  3. Geschwisterkinder werden bevorzugt bei der Platzvergabe;
  4. Zwei Wunschkindergärten müssen angegeben werden, wobei der Wohnort bei der Platzvergabe berücksichtigt wird;
  5. Des Weiteren werden in der Regel ältere Kinder vor den jüngeren gereiht im Hinblick auf das gesetzlich verpflichtende letzte Kindergartenjahr;
  6. Krisensituationen und besondere Umstände werden ebenfalls berücksichtigt.

Der beitragsfreie Kindergartenplatz in einem städtischen Wiener Kindergarten wird zur Gänze (bis auf den Essensbeitrag) von der Stadt Wien bezahlt, wenn der Hauptwohnsitz des Kindes und eines Elternteils beziehungsweise einer obsorgeberechtigten Person in Wien ist. Die KundInnen-Nummer der MA10 wird automatisch bei der Anmeldung mitbeantragt.

„Der Kindergarten ist die erste Bildungseinrichtung im Leben eines Menschen. Er bildet die Basis für die spätere Bildungslaufbahn und bietet den optimalen Rahmen für individuelle Kompetenzförderung und kindgerechte Lernprozesse.“

Anmeldung privater (geförderter) Kindergarten in Wien

Die Anmeldung für einen privaten (staatlich geförderten) Kindergartenplatz kann ganzjährig erfolgen. In privaten Einrichtungen ist, erfahrungsgemäß, etwas mehr Spielraum bei der Auswahl des Kindergartenstarts. Dies musst Du jedoch individuell mit dem Kindergarten vereinbaren.

Die Anmeldung muss direkt bei dem jeweiligen Kindergarten erfolgen, dies kann online erledigt werden oder postalisch nach Erhalt der Anmeldungsunterlagen durch die Bildungseinrichtung. Eine persönliche Vorsprache bei den Wunschkindergärten empfiehlt sich jedenfalls!

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass “Restplätze” über den Sommer noch kurzfristig frei werden für den Start im darauffolgenden Herbst, da in dieser Zeit sich viele Eltern zwischen den Bildungseinrichtungen noch umentscheiden und somit kurzfristig Plätze freiwerden können. Im Zweifelsfall verlasse Dich darauf nicht, sondern achte auf eine frühzeitige Anmeldung.

Für die fixe Platzvergabe wird benötigst Du die KundInnen-Nummer der Stadt Wien, eine Vormerkung kannst Du jedoch im Kindergarten auch ohne KundInnen-Nummer veranlassen. Informationen zur KundInnen-Nummer der MA10 für die Vergabe eines privaten (geförderten) Kindergartenplatzes.

Kriterien für die Vergabe eines privaten (geförderten) Kindergartenplatzes in Wien

Die Anmeldung und Vergabe eines privaten geförderten Kindergartenplatzes ist an keine weiteren Kriterien gebunden (wie z.B. Beschäftigungsausmaß), außer dass der Hauptwohnsitz Wien (des Kindes und mindestens eines Elternteils bzw. einer obsorgeberechtigten Person) sein muss für die volle Förderung der Stadt Wien. Des Weiteren muss das Kind zumindest 16 Stunden in der Woche von der Bildungseinrichtung betreut werden.

WICHTIG: Es gibt keinen rechtlichen Anspruch auf einen Kindergartenplatz, weder in öffentlichen noch in privaten Einrichtungen. Des Weiteren wird für die Anmeldung eines städtischen bzw. privaten (geförderten) Kindergartenplatzes in Wien jedenfalls die KundInnen-Nummer der MA10 benötigt. Diese ist an die Sozialversicherungsnummer des Kindes gebunden und kann daher frühestens ab Geburt beantragt werden. Zum Online-Antrag geht es hier.

Tipp 2: Definiere Deine Wunschkriterien für den perfekten Kindergartenplatz

Niemand kennt Dich und Dein Kind besser als Du selbst. Daher kannst auch nur Du wissen, welche Kriterien für Euch als Familie am wichtigsten sind. Schreib Dir die Kriterien auf und suche danach nach dem perfekten Kindergartenplatz.

tipps kindergarten wien

“Bei allen Kriterien wie der schöne Garten, oder die “Montessori-Kreativ-Ecke” ist das Wichtigste für die Kinder, die Beziehung zu den betreuenden Personen, die auf Bindung und Vertrauen basiert. Nur so kann das Kind die Eltern loslassen und sich ganz auf die neue Situation einstellen. Natürlich ist ein Garten immer fein, das sollte aber nicht der Hauptgrund für oder gegen einen Betreuungsplatz sein.” (Quelle: Babymamas.at)

Leider kann man im Vorhinein nie zu 100% vorhersagen, ob die Chemie zwischen Kind-Pädagogin-Eltern stimmt. Das sieht man erst wenn das Kind tatsächlich in den Kindergarten geht und mit der Zeit wie sich die Beziehungen entwickeln. Dennoch können sich die Eltern durch einen Besuch im Wunschkindergarten einen ersten Eindruck über die Atmosphäre und die dort arbeitenden Menschen verschaffen. Und so kommen wir zu meinem 3. Tipp für den perfekten Start in den Kindergarten.

Tipp 3: Mache einen Termin in Deinem Wunschkindergarten

Natürlich kannst Du einfach schauen welcher Kindergarten bei Dir gleich “um die Ecke” ist. Das ist auch absolut legitim und Du sollst Dir Deinen Mama-alltag ja auch so easy wie möglich gestalten. Niemand will einen langen Anfahrtsweg zum Kindergarten und verschwitze abgehetzte Mütter.

Dennoch bin ich der Meinung, dass die Entscheidung welcher Kindergarten ein sehr wichtiger Schritt im Leben Deines Kindes ist. Eventuell nimmst Du dann vielleicht doch die Einrichtung wo Du 10 Minuten länger hin brauchst, wenn es sich herausstellen sollte, dass diese für Dein Kind die bessere Wahl ist (vorausgesetzt, dass Du den Platz auch tatsächlich bekommst).

Schließlich ist es die erste Bildungseinrichtung, die Dein kleiner Schatz besuchen wird. Daher, mein Tipp: suche Dir die Top 3 Kindergärten heraus und mache einen Besichtigungstermin aus. Schaue Dir die Räumlichkeiten an, spreche mit der Leitung und den Pädagogen, wenn dies möglich ist, spüre die Atmosphäre wenn Du dort bist.

Liste der städtischen Kindergärten in Wien

Hier findest Du die rund 350 Standorte der öffentlichen Kindergärten in Wien, sortiert nach Bezirk. Klick Dich durch und mache einfach mal einen kleinen Spaziergang in der Nachbarschaft, falls Du nicht weißt, was für Kindergärten es bei Dir in der Nähe gibt. Bei der Anmeldung für einen öffentlichen Platz musst Du jedenfalls zwei gewünschte Standorte angeben. Daher lohnt es sich, diese vorher anzusehen.

Liste der privaten (geförderten) Kindergärten in Wien

Damit Du einen Überblick über die vielen Anbieter und deren Bildungskonzepte erhälst, hier eine Liste der großen “privaten elementaren Bildungseinrichtungen” in Wien in alphabetischer Reihenfolge:

Diakonie Bildung gemeinnützige GmbH

Kindercompany

Kindergarten Minibambini

Kinder in Wien (KIWI)

Österreichische Kinderfreunde

Pädagogischer Verein zur Förderung von Klein- und Vorschulkindern

VINDOBINI – gemeinnütziger Kinderbetreuungsverein politisch und konfessionell unabhängiger Kinderbetreuungseinrichtungen in Wien

St. Nikolausstiftung Erzdiözese Wien

Vereinigung Katholischer Kindertagesheime 

Casa Sonnwendviertel Kindergarten
In den Casa-Kindergärten werden Kinder von 1.5 bis 6 Jahre betreut und begleitet. Bild ©Renée Del Missier/Casa Leben

Die Vereinigung Katholischer Kindertagesheime ist der Dachverband der Casa Leben GmbH. Diese unterhält an mittlerweile 5 Wiener Standorten die Casa-Kindergärten. Hier findest Du den Link zu den einzelnen Standorten, sowie das Online-Anmeldeformular.

Casa Erlaa, Meischlgasse 1230 Wien

Casa Oberlaa, Oberlaaerstraße 1100 Wien

Casa Sonnwendviertel, Antonie-Alt-Gasse 1100 Wien

Casa Oberlaa Kindergarten
Casa Oberlaa Kindergarten Bild ©Renée Del Missier/Casa Leben

NEU-Eröffnung: Casa Stadlau, Leopold-Kohr-Straße 1220 Wien (ab Juni 2022)

NEU-Eröffnung: Casa Leopoldau, Grellgasse 1210 Wien (ab September 2022)

“Irgendwann werden auch die süßesten Babys groß. Spätestens wenn unsere Kleinen mit ihren winzigen Rucksäcken in den Kindergarten marschieren, ist es so weit: sie sind keine Babys mehr! Nicht nur für Eltern ist der Besuch einer Betreuungseinrichtung ein einschneidendes Erlebnis.” – Babymamas.at  

Tipp 4: Entspannt in den Kindergarten starten – so gelingt die Eingewöhnung mit Deinem Kind

Die Eingewöhnung ist ein sehr wichtiger Prozess, der von allen beteiligten Personen liebevoll begleitet werden muss. Dabei spielen die Atmosphäre im Kindergarten, die Beziehung der Eltern, bzw. des Elternteils das die Eingewöhnung macht, zum Kind und zur Pädagogin die zentrale Rolle. Tränen sind meist vorprogrammiert, helfen jedoch den Eltern und dem Kind, den alten Lebensabschnitt loszulassen und in diese neue, aufregende Lebensphase zu starten.

Die Eingewöhnung sollte in Ruhe erfolgen und passiert nicht “einfach mal so zwischendurch”. Daher sollte jener Elternteil, der diese wichtige Aufgabe übernimmt, mindestens 4 Wochen Zeit (sprich Urlaub) einplanen. Natürlich ist es möglich die Eingewöhnung auch zwischen den beiden Elternteilen bzw. wichtigsten Bezugspersonen aufzuteilen. In der Regel dauert diese Phase des “Ankommens im Kindergarten” zwischen 4 und 6 Wochen. In diesem Beitrag gibt Elementar-Pädagogin Sabine Polzer ihre besten Tipps an Eltern weiter, wie sie ihr Kind am besten auf den Kindergarten vorbereiten können.

Für welchen Kindergarten Du dich auch entscheidest, nimm Dir die Zeit Dein Kind bei diesem wichtigen Prozess zu begleiten und gib auch Dir die Zeit Dein Kind loszulassen. Ein paar Tränchen zu verdrücken ist absolut okay und hilft beim gegenseitigen Abschiedsschmerz. Betrachte diesen Schritt als neuen Lebensabschnitt sowohl für Dein Kind als auch für Dich und genieße die neu gewonnenen Freiheiten.

kindergarten wien privat
Bild ©Renée Del Missier/Casa Leben

Was sind Deine besten Tipps für einen erfolgreichen Start in den Kindergarten? Lasse es mich wissen und hinterlasse gerne einen Kommentar.

Diese Blogartikel könnten Dich ebenfalls interessieren:

Schwangerschaft Checkliste: mein persönlicher Leitfaden für werdende Mamas aus Österreich

Kliniktasche packen: 7 Dinge, die Du wirklich brauchst und worauf Du verzichten kannst

Ja! zur Wahlhebamme & mein persönlicher Geburtsbericht

Babypause verlängern mit der Bildungskarenz

No tags

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.